Tecta Gropius-Sessel F51

2.435,003.920,00

Breite: 63 cm | Höhe: 67 cm | Tiefe: 60 cm | Sitzhöhe: 42 cm

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: , , , , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Tecta Gropius Sessel – Der wegweisende Kubus
Entwurf: Walter Gropius, Hersteller: Tecta

1922/23 gestaltet Gropius sein streng kubisches Direktorenzimmer in Weimar mit eigenen Entwürfen und solchen anderer Bauhäusler. Bücher und Zeitschriften finden in einer mäandernden Ablage Platz, Schreibtisch und Arbeitsstuhl ordnen den Raum geradlinig, eine viergliedrige Soffittenleuchte akzentuiert die rektanguläre Umgebung. Im Mittelpunkt des Ensembles befindet sich der Gropius-Entwurf einer kubischen Sessel- und Sofagruppe, die voluminöse Polster mit einer neuartigen Tragkonstruktion verbindet. Diese Durchdringung von Volumen und Linearität erinnert an die gleichzeitigen Architekturprojekte von Gropius, besonders an die Wohnhaus-Entwürfe »Baukasten im Grossen«. Die Tragkonstruktion ist jedoch aus einem anderen Grund von Bedeutung, denn die Armlehnen kragen frei aus und ermöglichen dem Nutzer so ein sehr flexibles Sitzen in viele Richtungen – eine Eigenschaft, die noch heute für einen Sessel gänzlich untypisch und einzigartig ist.

Maße
Breite: 63 cm | Höhe: 67 cm | Tiefe: 60 cm | Sitzhöhe: 42 cm

Hier geht’s zum Look

 

Walter Gropius
Erfinder der Regeln. 1903 begann Gropius ein Architekturstudium an der Technischen Hochschule München, das er ab 1906 an der Technischen Hochschule Charlottenburg fortsetzte, 1908 aber ohne Diplom abbrach. Im selben Jahr trat er in das Büro von Peter Behrens ein, in dem neben ihm auch andere später berühmt gewordene Architekten gearbeitet hatten, unter anderem Ludwig Mies van der Rohe und Le Corbusier.

 

Tecta
Die Leidenschaft für Qualität und Meisterwerke ist das Markenzeichen des Familienunternehmens Tecta mit Sitz in Lauenförde. In der eigenen Manufaktur werden nicht nur Bauhaus-Neuauflagen und Neuentwicklungen wie der Cantilever-Stuhl hergestellt, sondern es wird auch versucht, im Geiste der Moderne mit Künstlern und Architekten zu interagieren, um neue, unverwechselbare Designs zu schaffen.
Seit 1972 steht Tecta für Kooperationen mit Designern wie Walter Gropius, Marcel Breuer und Jean Prouvé. Axel Bruchhäuser, der jetzt zusammen mit seinem Neffen Christian Drescher das Unternehmen Tecta leitet, kannte die Architekten persönlich und verwirklichte ihre Visionen – oft noch in Zusammenarbeit. Heute ist Tecta eine Ikone der Bauhaus-Neuauflagen. Dieser Ruf basiert auf der Fähigkeit des Unternehmens, den Klassikern dank eines ausgeprägten Sinns für Herkunft, Wert und kreative Bestrebungen neues Leben einzuhauchen.

Marke

Tecta

Nie zuvor war Tradition so wertvoll wie heute. Tecta ist ein Synonym für die Bauhaus-Bewegung - aber mit einem vorausschauenden Ansatz. Lauenförde liegt am welligen Ufer der Weser. Seit über 40 Jahren strömen avantgardistische Designer in die Stadt mit 3.000 Einwohnern: seien es die britischen Architekten Peter & Alison Smithson, der Architekt von Mies vander Rohe, Sergius Ruegenberg, Jean Prouvé, Stefan Wewerka oder große Bauhaus-Denker wie der Gropius Familie. Heute wird das Familienunternehmen in der vierten Generation von Christian Drescher geführt. Tectas Mission und Verantwortung ist es, die besten Ideen und Entwürfe der Moderne, wie sie von der Bauhaus-Bewegung in Weimar oder Dessau geschaffen wurden, zu bewahren und zu überprüfen. Darüber hinaus sind wir von dem Wunsch getrieben, vorauszudenken, sie zu verbessern und anzupassen. Sobald Sie ein Problem identifiziert und verstanden haben, können Sie es lösen und weiterentwickeln - das ist Evolution. Wir finden zum Beispiel neue Ansätze in innovativen Materialien und Techniken. Trends sind jetzt austauschbar, während die Zyklen immer kürzer werden. Wir glauben, dass ein ständiger Austausch von Produkten unökologisch und unwirtschaftlich ist. Unsere Mission ist es, die Lebensdauer guter Designs sowohl aus sozialer als auch aus ökologischer Sicht zu verlängern. Tecta verbindet Handwerkskunst, Werte und Familientradition mit der Bauhaus-Denkschule. Dies macht das Unternehmen so einzigartig in seinem Zyklus, das zu entwickeln und zu schätzen, was die Bauhaus-Bewegung einst lehrte und mit traditioneller Handwerkskunst verschmolz. Heute und gestern.

Zusätzliche Information

Gestell

Esche schwarz, Nussbaum

Bezug

Leder schwarz, Leder weiss, Stoff Hallingdal anthrazit 180, Stoff Hallingdal grau 166, Kavallerietuch anthrazit, Kavallerietuch rot, Kavallerietuch schwarz, Kavallerietuch silbergrau

Lieferzeit

ca. 6-8 Wochen